Was du zum Neugeborenenshooting wissen solltest

Toll, dass du dich zum Thema Neugeborenenshooting informieren möchtest. Hier findest du einen kurzen Überblick über die wichtigsten Dinge, die du vorab wissen solltest. Wenn du es ganz ausführlich wissen möchtest, kannst du im Bereich FAQ die häufigsten Fragen nachlesen.

Bevor es losgehen kann brauchen wir natürlich erstmal einen Termin. Am Besten meldest du dich direkt nach der Entbindung. Natürlich kannst du auch gern schon während der Schwangerschaft anrufen und dich vorab informieren. Wenn du dich erst 7-10 Tage nach der Entbindung meldest, kann ich dir leider nicht garantieren, dass wir noch einen Termin finden. Es ist zwar möglich auch nach den ersten 14 Lebenstagen einen Termin zu machen, aber optimal sind die ersten zwei Wochen für das Babyfotoshooting.  

Wir beginnen das  Neugeborenenshooting mit den Familien- und Geschwisterbildern. Dies hat verschiedene Gründe. Zum einen ist es im Studio sehr warm, ca. 27-28 Grad. Das ist wichtig damit das Baby ggf. auch nackt oder leicht bekleidet gut schläft. Zum Anderen ist es aufgrund der Wärme angenehmer die Familienbilder gleich am Anfang zu machen, wenn noch alle frisch aussehen und die Geschwister, sofern vorhanden, noch motiviert sind. 

Sobald die Familienbilder fertig sind, können wir das Baby für die Einzelbilder vorbereiten. Jetzt ist Zeit ggf. nochmal das Outfit zu wechseln, falls nötig die Windel zu wechseln oder nochmal zu füttern. Wenn dein Baby bereit ist für die zweite Runde übernehme ich und bringe es sanft in den Schlaf. Wenn das Baby schläft lässt es sich in schöne Posen legen. Ganz nach deinem Geschmack habt ihr bei mir im Studio viele verschiedene Hintergründe, Körbchen, Felle, Decken, etc. zur Auswahl. Auch die Outfits für das Neugeborene werden von mir gestellt, falls gewünscht. Natürlich könnt ihr gern auch eigene Kleidung Kuscheltiere oder Sonstiges mitbringen. Es ist euer Shooting und ich gestalte es ganz individuell nach euren Wünschen. 

Bildmontage und Bildbearbeitung

Ein großer Teil, wenn nicht der Größte Teil meiner Arbeit ist die Bildbearbeitung. Neugeborene haben in den ersten Wochen immer mal wieder kleine Pickeligen, Hauschuppen oder Kratzer auf der Haut. Dies wird in der Bildbearbeitung mit Photoshop entfernt. Außerdem besteht die Möglichkeit durch eine Bildmontage, oder auch Composing genannt, tolle Bildeffekte zu erzielen. Natürlich steht die Sicherheit eures Babys immer an erster Stelle. Deswegen würde ich solche Bilder NIEMALS so wie ihr sie hier seht fotografieren. Diese Bilder entstehen immer aus zwei Komponenten. Einem digitalen Hintergrund und einem Babyfoto in sicherer Pose auf einer Decke oder einem Körbchen. 

Antworten auf alle Fragen rund um das Neugeborenenshooting findest du in den FAQ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.